Vollkornbrot – Nahrhaft und Gesund

Vollkornbrot ist das vollständigste Grundnahrungsmittel
Vollkornbrot ist das vollständigste Grundnahrungsmittel

Vollkornbrot hat eine hohe Energiedichte. Mithilfe der Schale (Kleie) und des Getreidekeimlings werden die langkettigen Kohlenhydrate, in dem Tempo umgewandelt in dem sie verbraucht werden. Kurzkettige Kohlenhydrate, so wie sie im weissen Brot kommen, werden schneller als sie benötigt zu Energie umgewandelt. So entsteht überschüssige Energie, die als Fett im Körper eingelagert wird.

Die im Korn enthalten Kohlenhydrate bilden die Grundlage der menschlichen Ernährung. Gemüse und Früchte enthalten wertvolle Mineralstoffe und Vitamine aber wenig Kohlenhydrate. Der Mensch braucht die Vitalstoffe die ihm die Früchte und das Gemüse liefern, um die Lebensprozesse aufrecht zu erhalten. Mineralstoffe und Vitamine liefern weder Energie noch sättigen sie. Dasselbe gilt für Fleisch und Milchprodukte. Der Körper braucht Eiweiss um die Regeneration der Haut und der Organe aufrecht zu erhalten. Weder Fleisch noch Milch liefern Energie. Eine gesunde Ernährung baut auf Kohlenhydrate und den Vitalstoffe auf. Eiweiss und Fett werden nur in geringer Menge als Katalysatoren für die Lebensprozesse benötigt. Die Zusammensetzung der Ernährung hängt nicht von der zu erbringenden körperlichen Leistung. Die Menge und nicht die Zusammensetzung orientiert sich am Energiebedarf. Das Brot ist die Grundlage der schnellen Verpflegung. In der Pause wird es als Gipfeli (Hörnchen) und über Mittag als Sandwich gegessen. Konventionelle Gipfeli und Sandwiches enthalten viel Fett und wenig Kohlenhydrate. Herkömmliche Brotsnacks führen dem Körper viel Energie zu, ohne dass sich ein Sättigungsgefühl einsetzt. Vollkornbrot ist ideal für eine Fett- und Eiweissarme aber dafür leichte und kohlenhydratreiche Kost. Warum sind Vollkornprodukte gesund? Vollkornerzeugnisse werden aus dem ganzen Korn hergestellt. Keimling, Schale und Mehlkörper bleiben vollständig erhalten. Bei der Produktion von Weissmehl werden diese Bestandteile entfernt und der Mehlkörper, der Rest des Korns wird fein gemahlen(Ausmahlen). Keimling, Mehlkörper und Schale enthalten viele für die Gesundheit wichtige Stoffe. Der Keimling enthält B-Vitamine, Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Selen und Zink und Ballaststoffe. Der Mehlkörper besteht hauptsächlich aus komplexen Kohlenhydrate (Stärke) und Eiweissen (Kleber). Die Schale des Korns besteht zur Hauptsache aus Ballaststoffen. Vollkornprodukte sind neben Obst und Gemüse die wichtigsten Ballaststofflieferanten. Ballaststoffe regulieren die Darmtätigkeit, fördern unsere Verdauung, sättigen und beugen Darmerkrankungen vor. Sie erhöhen die Stuhlmenge und binden krebserregende Stoffe an sich, die sie schnell wieder aus dem Darm befördert. Weissmehlprodukte sind arm an gesunden Inhaltsstoffen, diese werden während des Verarbeitungsprozesses vom Korn getrennt. Das Korn enthält ebenfalls sekundäre Pflanzenstoffe, die sogenannte Ligane. In Langzeitstudien war bei Testpersonen, die einmal am Tag Vollkornprodukte assen, das Risiko einer Herz- oder Krebserkrankung deutlich niedriger als bei Personen, die ausschliesslich Weissmehlprodukte zu sich nahmen. Langzeitstudien legen nahe, dass bei Menschen die nur einmal in Tage Vollkornprodukte essen, das Risiko Krebs und Herzkrankheiten zu erkranken geringer ist, als bei Personen, die ausschliesslich Weissmehlprodukte konsumieren. Bei Testpersonen, die drei Portionen Vollkorn am Tag verzehrten, sank das Risiko sogar um 30 Prozent. Damit ein Sandwich zu einer vollständigen Mahlzeit wird, müssen folgende Regeln befolgt werden:
  • Der grösste Anteil besteht aus Gemüse und Früchten
  • Der zweitgrösste Anteil sollten Stärkeprodukte wie Brot, Reis, Teigwaren, Kartoffeln ausmachen.
  • Der kleinste Anteil sind eiweisshaltige Produkte wie Fleisch, Fisch, Käse, Joghurt, Quark.
  • Brot Rezepte |  Das Gute am Brot |  Brot ein Lebensmittel

    Publiziert am: 05.11.2018  •  Kategorie: Ernährung 


    Auch noch interessant

    Ballaststoffe sind ein wesentlicher Grundbestandteil der Ernährung. Sie fördern die Verdauung und helfen bei der Ausscheidung von Verdauungsgiften. Ballaststoffe wirken vorbeugend gegen Verstopfungen und Durchfall. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel schützen den Körper vor Zivilisationskrankheiten und den Krankheiten des Verdauungstrakts. weiter»

    Publiziert: 01.11.2018   Kategorie: Ernährung


    Frisch, fruchtig, gesund. Orangen sind die Frucht der kalten Jahreszeit. Im Winter helfen sie über die Folgen des Lichtmangels hinweg. Orangen sind vielseitig. Als Lebensmittel sorgen sie für Frische im winterlichen Speiseplan. Als Medizin unterstützen und heilen sie. weiter»

    Publiziert: 01.11.2018   Kategorie: Ernährung


    Vollkornbrot hat eine hohe Energiedichte. Mithilfe der Schale (Kleie) und des Getreidekeimlings werden die langkettigen Kohlenhydrate, in dem Tempo umgewandelt in dem sie verbraucht werden. Kurzkettige Kohlenhydrate, so wie sie im weissen Brot kommen, werden schneller als sie benötigt zu Energie umgewandelt. So entsteht überschüssige Energie, die als Fett im Körper eingelagert wird. weiter»

    Publiziert: 05.11.2018   Kategorie: Ernährung